Online Marketing Nutzung Des Internets F R Kundenbindung

Autor: Jasmin Buhl
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638110605
File Size: 35,34 MB
Format: PDF, ePub
Read: 4824
Download or Read Book
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: keine, Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim, früher: Berufsakademie Heidenheim (Fachrichtung Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Kurs Geschäftsprozesse, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Online Marketing ist eine Form der interaktiven, kommerziellen Kommunikation (Krause, 1999:221) und bedeutet im einfachsten Sinn die Übertragung des herkömmlichen Marketings auf Online Medien. Dadurch entwickeln sich neue Techniken und Instrumente der Kundenfindung und Kundenbindung auf Basis des WWW1. [...] Ziel und zentrale Fragestellung dieser Arbeit ist es zu erkennen, welche neuen Möglichkeiten das Internet als Marketingmedium bietet und wie man diese vor allem im Bereich der Kundenbindung gewinnbringend einsetzen kann. Welche neuen Instrumente bietet das Internet, um einen Kunden langfristig zu halten und wie kann man diese sinnvoll einsetzen. Im Folgenden werden die Unterschiede des Online Marketings gegenüber dem traditionellen Marketing dargestellt. Durch die neuen Rahmenbedingungen wird verdeutlicht, dass eine veränderte Kommunikationssituation vorliegt und dass dies eine Anpassung der Instrumente zur Folge hat. Die konkreten Vorteile für den Internet User und den Anbieter werden in Kapitel 3 noch einmal zusammengefasst. In Kapitel 4 wird dann näher auf das Marketingziel Kundenbindung eingegangen. Die Strategie des Relationship Marketings wird mit seinen 3 Prinzipien Individualisierung der Kundenbeziehung, Interaktion mit dem Kunden und Integration des Kunden erläutert. Anschließend wird, wie oben erwähnt, das wichtige Kommunikationsmittel E-Mail erklärt. Abschließend wird auf die Möglichkeit der zielgruppenorientierten Ansprache der Kunden verwiesen, die vor allem die Vermeidung der Streuverluste bewirkt.

Instrumente Zur Kundenbindung Internet Und Kundenkarte

Autor: Marco Reis
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638290999
File Size: 62,24 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Read: 3929
Download or Read Book
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel; Standort Wolfenbüttel, 82 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die einleitenden Überlegungen machen die zunehmende Bedeutung der Kundenbindung für ein erfolgreiches Marketingmanagement deutlich. Die vorliegende Arbeit soll nicht nur die Instrumente Kundenkarte und Internet theoretisch betrachten, sondern vor allem aufzeigen, warum diese beiden Mittel als moderne Instrumente zur Kundenbindung dienen können. Ferner soll ein Überblick über den Begriff, die Bedeutung, die Aufgaben und Instrumente der Kundenbindung gegeben werden. Zunächst werden die Grundlagen der Kundenbindung dargestellt, welche in dieser Arbeit in eine begriffliche Definition und eine Erläuterung der Aufgaben und Ziele untergliedert sind. Kundenbindung kann einen erheblichen positiven oder negativen Einfluß auf den Umsatzes eines Unternehmen haben. Daher wird in diesem Kapitel auch auf die Wirkungskette der Kundenbindung eingegangen. Ein einführender Überblick über die Kundenbindungsinstrumente schließt Kapitel 2 ab. In Kapitel 3 wird auf die Kundenbindung mit Hilfe des Internets eingegangen. Fraglich ist, wie das Internet mit seinen einzelnen Diensten eingesetzt werden kann, Kunden an ein Unternehmen zu binden. Dabei erfolgt die Einordnung der spezifischen Handlungsoptionen im Internet analog zum klassischen Marketing-Mix, wobei in dieser Arbeit nur auf die Kommunikationspolitik eingegangen wird. Im allgemeinen Teil dieses Kapitels wird jedoch zuerst auf die Bedeutung und Stellung des Internets sowie die Datensicherheit eingegangen. Außerdem wird ein Überblick über e-Commerce und Online Marketing gegeben. Anschließend wird in Kapitel 4 zunächst die Kundenkarte als Kundenbindungsinstrument definiert und von der Bonus Card abgegrenzt. Es werden die Ziele sowie die Funktionen einer Kundenkarte erläutert. Des Weiteren erfolgt eine Systematisierung eingesetzter Kartensysteme. Auch wird auf die Verbreitung von Kundenkarten eingegangen. Als kritische Würdigung werden die Vor- und Nachteile einer Kundenkarte aufgeführt. Als Abschluß des Kapitels dient ein Beispiel aus der Praxis – die Douglas-Card. Die Arbeit schließt mit dem fünften Kapitel, welches eine Betrachtung der vorausgehenden Ausführungen und einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen bezüglich der Thematik beinhaltet.

Online Marketing

Autor: Dennis Ulamec
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832454950
File Size: 57,69 MB
Format: PDF, ePub
Read: 2932
Download or Read Book
Inhaltsangabe:Einleitung: Neue Medien bringen neue Herausforderungen mit sich. Das Internet und die darin verborgenen Möglichkeiten werden wohl das erfolgreichste Medium der Kommunikation und der Informationsvermittlung in der nahen Zukunft sein. Das gilt für die meisten Tätigkeitsfelder und für einen Großteil der Bevölkerung. Schon heute werden zahlreiche geschäftliche Unternehmungen, vor allem finanzielle Dienstleistungen wie Online-Banking oder Online-Broking, über das World Wide Web genutzt. Aktuelle Entwicklungen und Trends auf wegweisenden Messen (CeBIT 2000, SYSTEMS 2000) haben gezeigt, dass das Internet keine PC-Domäne bleiben wird. Dazu hat nicht nur die Leistungssteigerung - bei gleichzeitigem Preisverfall - in der Telekommunikation und bei Personal Computern beigetragen, sondern auch die Entwicklung der interaktiven „secondary devices“ wie Mobiltelefon, Fernsehen oder Play-Station werden neue Zielgruppen und neue Dimensionen der Erreichbarkeit ansprechen. Das ursprünglich geheime Militärprojekt „Internet“ der USA von 1969 wird somit zur flächendeckenden Institution der Kommunikation avancieren. Dabei entwickelt sich das Netz der Informationsverfügbarkeit schneller und weiter als es den Unternehmen und dem Nutzer derzeit recht sein kann. Unaufhörlich wächst die Zahl derer, die sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen über das Internet direkt an den Konsumenten wenden. Und zwar täglich 24 Stunden lang. Denn Raum und Zeit spielen bei der Informationsvermittlung nur noch eine untergeordnete Rolle. Dank der globalen Möglichkeiten sprießen im Jahr 2000 Online-Shops, Marktplätze und neue, oftmals vielversprechende Internet-Ideen aus dem Boden. Doch machen das Wissen um Internet und E-Commerce noch lange kein schlechtes Unternehmen gut. Die reine Präsenz in der virtuellen Geschäftswelt reicht schon lange nicht mehr. Mangelnde und mangelhafte Strategien hemmen den Informationsfluss zwischen Anbieter und Anwender und somit auch den gewünschten Erfolg des virtuellen Auftritts. Noch im August des vergangenen Jahres nannten 50% der deutschen Firmen „Imagegewinn“ und „um mit der Konkurrenz mithalten zu können“ als Hauptgründe für die Investitionen im Sektor E-Commerce. Die Prognose, dass nach dem Höhepunkt des „E-Booms“ in den Jahren 2000 bis 2001, ein tiefes „Wellental“ für Ernüchterung sorgen wird trat schon im Herbst 2000 ein. Zahlreiche Startups mußten aus finanziellen Gründen (fehlendes Venture Capital) ihre Unternehmungen veräußern oder [...]

Das Internet Als Instrument Der Kundenbindung

Autor: Hendrik Lück
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638174522
File Size: 48,34 MB
Format: PDF, ePub
Read: 2837
Download or Read Book
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Lehrstuhl für Marketing), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kundenbindung hat als vieldiskutiertes Thema in der Vergangenheit stark an Bedeutung gewonnen und stellt heute eine zentrale Zielgröße in der marktorientierten Unternehmensführung dar. Von mindestens ebenso großer Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit und den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens ist die Integration der sich ständig weiterentwickelnden Informations- und Kommunikationstechnolo gien in die Unternehmensprozesse. So ist das Internet als Kommunikations- und Transaktionsmedium heute nicht mehr aus der Wirtschaftswelt wegzudenken. Ziel dieser Arbeit ist es darzulegen, wie das Internet genutzt werden kann, längerfristige und stabile Kundenbeziehungen aufzubauen und damit einen Anbieterwechsel seitens der Kunden zu verhindern. Einleitend wird im 2. Kapitel dargelegt, wie sich das Marketing – bedingt durch veränderte Umweltsituationen und die Einflüsse des Technologiewandels – von einer transaktionsorientierten zu einer beziehungsorientierten Ausrichtung entwickelt hat. In Kapitel 3 wird die Kundenbindung in das Zielsystem eines Unternehmens eingeordnet, definiert und anhand ihrer Determinanten abgegrenzt. Im Anschluß daran beschäftigt sich das 4. Kapitel mit der Frage, wie das Internet mit seinen einzelnen Diensten eingesetzt werden kann, Kunden an ein Unternehmen zu binden. Dabei erfolgt die Einordnung der spezifischen Handlungsoptionen im Internet analog zum klassischen Marketingmix in Produkt-, Kontrahierungs-, Kommunikations- und Distributionspolitik. Abschließend wird in Kapitel 5 dargelegt, wie der Erfolg von Kundenbindungsmaßnahmen gemessen werden kann, um gegebenenfalls Handlungsbedarf aufzudecken und die gewonnen Informationen zur Erhöhung der Kundenbindung einzusetzen.

Die Nutzung Des Internet F R Ein Zielgerichtetes One To One Marketing

Autor: Michael Kienzle
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832441468
File Size: 73,52 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Read: 3013
Download or Read Book
Inhaltsangabe:Einleitung: In den letzten Jahren hat ein Umbruch im Denken in Bezug auf Marketingstrategien stattgefunden. Es hat sich hierbei ein Wandel vom Massenmarketing zum Individualmarketing vollzogen. Nunmehr steht nicht das Produkt im Zentrum der Bemühungen, sondern der einzelne Kunde mit seinen Wünschen und Bedürfnissen, oder wie es Peppers/Rogers ausdrücken: At its roots 1:1 marketing is simply treating different customers differently. . Eine hierzu parallel verlaufende Veränderung fand im Rahmen der Umwälzungen hinsichtlich der Informationstechnologie statt. Die rasant fortschreitende Computertechnik und die hieraus resultierende Verbreitung des Internet revolutionieren die Medienwelt, die im Zusammenhang des Marketing-Mix zur Verfügung steht. Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist nun die Untersuchung der Eignung des Internet für ein kundenindividuelles 1:1-Marketing. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Umsetzung des 1:1-Marketing im Internet unter Berücksichtigung von Chancen und Risiken. Mittlerweile gibt es bereits einige theoretische und praktische Ansätze der Implementierung des One-to-One-Marketing im Internet, jedoch lassen diese häufig eine ehrliche Kundenorientierung vermissen. Ziel dieser Arbeit ist die Verdeutlichung der entscheidungsrelevanten kritischen Punkte bei der Nutzung des Internet für ein 1:1-Marketing, um so den Weg für eine individuelle Behandlung einzelner Kunden aufzuzeigen, der den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen im Zeitalter der neuen Medien gewährleistet. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Zielsetzung der Arbeit und Gang der Untersuchung1 2.Grundlagen2 2.1Grundlagen des Internet-Marketing2 2.1.1Das Internet2 2.1.1.1Technische Begriffe und Historie2 2.1.1.2Das Internet in Zahlen5 2.1.2Online-Marketing8 2.1.2.1Zum Begriff des Online-Marketing8 2.1.2.2Wachstumserwartungen des Online-Marketing10 2.2Grundlagen des One-to-One-Marketing12 2.2.1Klassisches Direktmarketing12 2.2.21:1-Marketing15 3.Zielgerichtetes One-to-One-Marketing im Internet18 3.1Restriktionen und Voraussetzungen18 3.1.1Nutzerstrukturen19 3.1.2Rechtliche Fragen20 3.1.3Technologisch/wirtschaftliche Barrieren22 3.1.4Implementierungs-Voraussetzungen24 3.2Database Marketing als Instrument des 1:1-Marketing24 3.2.1Grundlagen des Database Marketing25 3.2.2Kundenbindung durch Database Marketing28 3.2.3Database Marketing und zielgerichtetes 1:1-Marketing im [...]

M Glichkeiten Und Grenzen Von Online Marketing Zur Kundenbindung Im E Commerce

Autor:
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668457727
File Size: 15,60 MB
Format: PDF, Docs
Read: 486
Download or Read Book
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Berlin früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit soll von der Frage geleitet werden, ob die besseren Dialogmöglichkeiten, die das Internet als interaktives Medium bietet, die Kundenbindung in Unternehmen fördert. Um die Leitfrage zu bearbeiten, werden zwei theoretische Säulen gebildet. Die erste Säule befasst sich in Kapitel zwei mit dem Online-Marketing. Zunächst werden grundlegende Begrifflichkeiten definiert und dessen Zielsetzungen erläutert. Ferner werden die Möglichkeiten und Grenzen des Social-Media-Marketings und des Display Advertising herausgearbeitet, denn der Fokus der Arbeit liegt ausschließlich auf den beiden Instrumenten der Online-Kommunikation. Im Abschnitt Kundenbindung wird ebenfalls eine theoretische Grundlage zum Thema digitaler Kundenansprachen aufgezeigt. Im vierten Kapitel soll die Forschungsfrage am Fallbeispiel der Zalando SE beleuchtet werden. Anhand der Analyse der Zalando Marketingstrategie soll die Hypothese als Ziel dieser Arbeit beantwortet werden.

Kundenbindung Ber Das Internet Unter Ber Cksichtigung Des Online Handels

Autor: Genti Beqiri
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638712087
File Size: 16,92 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Read: 4886
Download or Read Book
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Hochschule Wismar, 96 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Trend zur Kommunikations- und Informationsgesellschaft sowie die standig wachsende Nutzung des Internets rufen immer mehr neue Anbieter und Anwendungen auf den Markt. Begriffe wie E-Commerce," Online-Handel" oder Online-Shopping" haben sich etabliert und sind fester Bestandteil des taglichen Vokabulars geworden. Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich sowohl theoretisch als auch empirisch mit der Kundenbindung uber das Internet und mit dem Online-Handel. Nach einer Einfuhrung in die Methodik des Vorgehens einer empirischen Erhebung aus Kundensicht werden die Begriffsdefinitionen und die wichtigsten Geschaftsformen im Online-Handel erlautert. Das zweite Kapitel erklart die wichtigsten Konzepte und Perspektiven im Zusammenhang mit dem Online-Handel. Im dritten Kapitel werden die psychologischen und faktischen Grundlagen der Kundenbindung analysiert, wobei diese Erwagungen mit aktuellen Trends und der okonomischen Bedeutung der Kundenbindung weitergefuhrt werden. Das vierte und funfte Kapitel beschaftigen sich mit den Erfolgsphasen des E-Commerce, beginnend mit der Prasenz im Internet uber das Vertrauen und die Neukundengewinnung bis hin zu den einzelnen Instrumenten der Kundenbindung sowie einem Beschwerdemanagement als Weg der Kundenruckgewinnung. Abschliessend folgen rechtliche Aspekte des Online-Handels und ein zusammenfassendes Fazit, das die Kundenbindung im Online-Handel als besonders wichtig, wenn auch schwierig, aber moglich darstellt, da sie teilweise schon Realitat ist."

Kundenbindung Im Internet

Autor: Alexandra Tillipaul
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832462813
File Size: 74,84 MB
Format: PDF, Mobi
Read: 645
Download or Read Book
Inhaltsangabe:Einleitung: Das Internet entwickelt sich mit seinen spezifischen Möglichkeiten zum wahrscheinlich erfolgreichsten Informations- und Kommunikationsmedium der Zukunft. Immer mehr Unternehmen präsentieren sich mit eigenen Websites und Angeboten im Internet, gleichzeitig steigt die Anzahl der Internetnutzer. Die Dynamik des Online-Marktes führt zu einem sich kontinuierlich verschärfenden Wettbewerb. Bis heute nutzen die meisten Anbieter ihren Internet-Auftritt nur zur reinen Darstellung von Produkt- und Unternehmensinformationen. Um jedoch mit einem Auftritt im Internet eine erfolgreiche Wettbewerbsposition zu erzielen, reichen weder die reine Präsenz in der virtuellen Welt noch das Ziel der Kostenführerschaft oder die alleinige Verwendung bekannter, klassischer Instrumente auf Dauer aus. Bereits außerhalb des Internet hat sich ein Paradigmawechsel vom transaktionsorientierten Marketing hin zum Beziehungsmarketing vollzogen. Grund dafür sind die veränderten Wettbewerbsbedingungen, die zum Scheitern bewährter, klassischer Wettbewerbsstrategien führten. Die Erkenntnis, dass die Akquisition eines neuen Kunden teurer ist als die Aufrechterhaltung einer bestehenden Beziehung, ließ den Konsumenten in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Damit wurde die Kundenbindung zum zentralen Marketingziel. Doch statt auf Kundenbindung bedacht zu sein, konzentrieren sich noch immer viele Unternehmen stärker auf die Gewinnung neuer Kunden und geben für Werbe- und Promotionaktivitäten hohe Summen aus. Glaubten viele Manager in den Unternehmen noch bis vor kurzem, dass auf die Kundentreue im Internet sowieso kein Verlass ist, so wird die Bedeutung der Kundenbindung auch im Internet langsam erkannt. Eine Untersuchung von Internet-Käufern zeigt, dass sie alles andere als wankelmütig und flatterhaft sind, sondern ausgesprochen loyal. Jedoch zeigen andere Studienergebnisse, dass einer Vielzahl von Online-Anbietern die Abwanderung ihrer Kunden zur Konkurrenz im Netz bzw. zurück zum stationären Einzelhandel droht. Durch die im Internet gegebene Anonymität wechselt ein Kunde bei Unzufriedenheit eher das Angebot, zumal die Konkurrenz nur den berühmten - und bereits viel zitierten - Mausklick weit entfernt ist. Somit kann die Identifizierung eines potentiellen Kunden nicht alleine das Ziel im Internet sein, sondern vielmehr die langfristige Bindung an das Produkt bzw. das Unternehmen unter Nutzung der spezifischen Eigenschaften des Internet. Gang der [...]

Kundenbindung Im Ecommerce

Autor: Christian Löckenhoff
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832446338
File Size: 77,48 MB
Format: PDF, Docs
Read: 7239
Download or Read Book
Inhaltsangabe:Einleitung: Verschiedene Entwicklungen haben in der Vergangenheit zu einer Machtverlagerung hin zum Kunden geführt. Damit wird es für Unternehmen immer schwieriger, Marktanteile zu verteidigen, und so wundert es nicht, dass die Kundenbindung branchenübergreifend bei immer mehr Anbietern an vorderster Stelle der Marketingziele rangiert. Auch in elektronischen Märkten, in denen aufgrund gesunkener Wechselkosten ein Anbieterwechsel deutlich leichter und schneller vollzogen werden kann als in traditionellen Märkten, gewinnt das Thema Kundenbindung an Bedeutung. So verspricht der Einsatz neuer Informations- und Kommunikationstechnologien (hier des Internet) auch ein erhebliches Innovationspotenzial für das Kundenbindungsmanagement. Das veränderte Kommunikationsverhalten macht dazu Anpassungen der Marketingaktivitäten erforderlich, die sich gezielt der neuen Kommunikationsformen im Internet bedienen, und die dem klassischen Marketing nicht zur Verfügung stehen. Gang der Untersuchung: Ziel der hier angebotenen Diplomarbeit ist es, eine Auswahl der auf diesen Technologien basierenden Maßnahmen vorzustellen und auf deren kundenbindende Wirkungen hin zu untersuchen. Dazu werden zunächst die Begriffe Internet und eCommerce sowie deren Konsequenzen für die Unternehmenspraxis erläutert. Danach wird eine Definition des Kundenbindungsbegriffs geliefert. Anschließend folgt eine Klassifizierung der spezifischen Bestimmungsfaktoren der Kundenbindung im eCommerce. Das dritte Kapitel widmet sich den klassischen Einflussfaktoren der Kundenbindung. Gegenstand des vierten Kapitels sind konkrete Maßnahmen des Online-Marketing, die in Kapitel fünf anhand der zuvor identifizierten Treiber der Kundenbindung bewertet werden. Ferner werden aus dieser Bewertung Handlungsempfehlungen für das Kundenbindungsmanagement abgeleitet. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: ABBILDUNGSVERZEICHNISIV TABELLENVERZEICHNISV ABKÜRZUNGSVERZEICHNISVI 1.EINLEITUNG1 1.1ZIELSETZUNG UND VORGEHENSWEISE1 1.2INTERNET UND ELECTRONIC COMMERCE2 1.2.1Das Internet2 1.2.2Definition und Einsatzmöglichkeiten des Electronic Commerce3 1.2.3Marktpotenziale des eCommerce4 2.VERÄNDERUNGEN IM MARKETING DURCH DAS INTERNET5 2.1ONLINE-MARKETING ALS SÄULE DER KUNDENBINDUNG5 2.1.1Definition Kundenbindung5 2.1.2Online-Marketing6 2.2DIE VIER IN'S DER KUNDENBINDUNG IM INTERNET7 2.2.1Information8 2.2.2Interaktivität8 2.2.3Individualisierung9 2.2.4Integration10 2.3KUNDENNUTZEN IM [...]